Self Profiling oder: Wie schätze ich mich eigentlich selbst ein?

Nach dem Ende Deiner Schulzeit stehst Du vor der Wahl: Ausbildung oder Studium? Handwerk oder Dienstleistung? Großer Multikonzern oder kleiner Betrieb? Wenn Du noch gar keine Richtung vor Augen hast, ist es ein guter Anfang, Dich erst einmal selbst zu fragen:
• Worin bin ich gut und was macht mir Spaß?
• Wo liegen meine Stärken, wo meine Schwächen?
• Welche individuellen Fähigkeiten habe ich?
• Was sind meine Ziele?
• Worauf bin ich stolz?
• Was wünsche ich mir für meine (berufliche) Zukunft?
• Wie kann meine Talente Anderen beschreiben?

Antworten auf diese Fragen zu finden ist nicht immer leicht. Erste Hinweise können Dir gute Noten in bestimmten Schulfächern oder Deine Hobbies geben. Eine Vorliebe für Naturwissenschaften, eine besondere Begabung für Sprachen, soziales Engagement, ehrenamtliche Tätigkeiten oder sportlicher Ehrgeiz – mach Dir Deine ganz persönlichen Interessen und Leidenschaften bewusst.
Das kann Dir nicht nur bei der Wahl Deines Ausbildungsweges helfen. Das eigene Potential zu kennen, ermöglicht Dir auch, eigene Entscheidungen treffen zu können und Deine Entwicklung aktiv (mit) zu gestalten.

Im Vordergrund steht das persönliche Erlebnis: „Ich kann etwas!“. Mit aktiven Übungen und kreativen Methoden kannst Du Deinen Talenten auf die Spur kommen und sie sichtbar und beschreibbar werden lassen.

Tage & Uhrzeiten der Veranstaltung

Dienstag, 16. Juli
-
Kreisvolkshochschule, Raum 109